Unsere Vereinsgeschichte

 

Der Liederverein Forchheim wurde 1845 gegründet und ist damit der älteste Chor in der Stadt und im Landkreis Forchheim. Der Chor fühlte sich zu allen Zeiten der Gestaltung anspruchsvoller Musik verpflichtet. Oratorien, Messen, Kompositionen großer Komponisten unter Mitwirkung bedeutender Orchester, wie den Bamberger oder Hofer Symphonikern, wurden aufgeführt.

 

Der Liederverein hat zwei hohe Auszeichnungen für seine wertvolle kulturelle Arbeit bekommen:


1957 erhielt der Chor aus den Händen von Bundespräsident Theodor Heuss die Zelterplakette.

 

1992 zeichnete Landrat Otto Ammon den Liederverein mit dem Kulturpreis des Landkreises aus.

 

Ebenso wichtig wie die Begegnung mit großer Musik aus der Zeit des Barock, der Klassik und der Romantik ist dem Chor schon immer ein breites Programmangebot, das offen ist für die Musikströmungen der jeweiligen Zeit.

So führte der Chor in den zwanziger Jahren Singspiele und Operetten auf und singt heute zeitgenössische Chormusik, Musicals, Popmusik und Gospels.

 

 

Kulturpreis des Landkreises Forcheim 1992

 

 

1995 Ehrenurkunde des Deutschen Sängerbundes zum 150 jährigen Bestehen

 

 

1995  Ehrenurkunde des Fränkischen Sängerbundes zum 150jährigen Bestehen

 

 

1957 Verleihung der Zelterplakette durch Bundespräsident Theodor Heuss